Begleitung durch das Dialogkomitee

Das Dialogkomitee besteht aus fünf gewählten Vertreter:innen und dessen Stellvertreter:innen der verschiedenen Stakeholdergruppen, die am Dialogprozess beteiligt sind. Es begleitet den Dialogprozess aus Sicht der Stakeholder für eine Zeit von 2 Jahren und stellt sicher, dass ihre Perspektiven, Erwartungen und Bedarfe berücksichtigt werden. Dazu werden die Mitglieder von der Geschäftsstelle bei zentralen Entscheidungen als Berater:innen einbezogen.

Das Gremium trifft sich mehrmals im Jahr in regelmäßigen Abständen: Es erfolgt ein konstituierendes Gründungstreffen und die Mitglieder nehmen an der jährlich stattfindenden Denkwerkstatt teil. Hier können sie thematische Schwerpunkte setzen und relevante Stakeholder benennen. Sie stehen in regelmäßigem Kontakt mit der Geschäftsstelle, die mit der Projektumsetzung beauftragt ist. So wird eine Beteiligung an maßgeblichen Entscheidungsprozessen ermöglicht.

Beim Jahresabschlusstreffen mit dem BSI erfolgt zudem ein direkter Austausch über die Erfolge und Herausforderungen des Projekts und die Mitglieder können Handlungsempfehlungen einbringen. Durch die Beteiligung und das Feedback des Komitees kann der Dialog prozessbegleitend im Sinne der Stakeholder gestaltet und bedarfsorientiert angepasst werden. 

Die Geschäftsstelle unterstützt das Dialogkomitee bei operativen Aufgaben. 

Stakeholdergruppe Zivilgesellschaft

Mirko de Paoli

  • Jahrgang: 1971
  • Unternehmensberater, IT-Berater, Projekt-Manager, Vorstandsvorsitzender des Bundesverbands Smart City e.V.
  • Beruflicher Fokus als IT-Berater auf IT-Security
  • Motivation: Bewusstsein für die unterschätzte Systemrelevanz zivilgesellschaftlicher Akteur:innen durch langjährige Erfahrungen im Nonprofit-Sektor.
  • Beteiligung an den Workstreams "Update4Schule – Datenerhebung zur digitalen Bildung"  & "UpSchooling"

Bildnachweis: Mirko de Paoli

Stellvertretung Stakeholdergruppe Zivilgesellschaft

Alexander Sander

  • Jahrgang: 1983
  • Diplom Politologe
  • Senior Policy Consultant Free Software Foundation Europe e.V.
  • Motivation: Das Format der Denkwerkstatt ist einzigartig und hilft, den Austausch zwischen Zivilgesellschaft, Staat sowie weiteren Stakeholdern zu ermöglichen und zu institutionalisieren. Dadurch werden nicht nur Positionen und Standpunkte ausgetauscht sonder es entsteht auch ein gegenseitiges Verständnis für die Arbeitsweisen.
  • Beteiligung am Workstream "BuntesBugBounty"

Bildnachweis: Alexander Sander

Stakeholdergruppe Wissenschaft

Nikolas Becker

  • Jahrgang: 1988
  • M.A. Politikwissenschaft
  • Teamleiter Politik & Wissenschaft, Gesellschaft für Informatik e.V. (GI)
  • Motivation: Datenschutz und IT-Sicherheit sind Grundlage einer selbstbestimmten Informationsgesellschaft.
  • Beteiligung am Workstream "Digitales Mindesthaltbarkeitsdatum"

Bildnachweis: Mike Auerbach

Stellvertretung Stakeholdergruppe Wissenschaft

Nadja Menz

  • Jahrgang: 1983
  • Studium: Dipl. Informatik
  • Position/Funktion/Institution: Fachgruppenleiterin Zertifizierung & Sicherheit, Fraunhofer FOKUS
  • Motivation: Austausch mit den unterschiedlichen Stakeholder-Gruppen zu den aktuellen Fragestellungen im Bereich Cybersicherheit.
  • Beteiligung an den Workstreams  "Effektive IT-Security Awareness",  "BuntesBugBounty" & "UpSchooling"

Bildnachweis: Marc Frommer/ Fraunhofer FOKUS

Stakeholdergruppe Kultur und Medien

Jörg Schüler

  • Jahrgang: 1977
  • Dipl.-Ing. Medien-Informatik, Geschäftsführer und Gründer Digitale Helden gGmbH
  • Unterstützung von Schulen und Familien, um »digitale« Kommunikation bewusst und kompetent zu nutzen
  • Motivation: Netzwerken, um gemeinsam mehr Wirkung zu erreichen, damit wir als Gesellschaft die digitalen Chancen wahrnehmen und Risiken noch besser vermeiden lernen.
  • Beteiligung am Workstream "Update4Schule – Datenerhebung zur digitalen Bildung"

Bildnachweis: Christian Klant https://christian-klant.de/

Stellvertretung Stakeholdergruppe Kultur und Medien

Uli Ries

  • Jahrgang: 1974
  • Freier Fachjournalist, Schwerpunkt Cybersicherheit
  • Motivation: Nur mündige, gut informierte Bürger:innen können sich sicher durchs Internet bewegen. Ich will dazu beitragen, die Gesellschaft mit gezielten Informationen zu versorgen.

 

Bildnachweis: Uli Ries

Stakeholdergruppe Wirtschaft

Fatma Geisler

  • Jahrgang: 1982
  • Zertifizierte Informationssicherheitsbeauftragte, Geschäftsführerin von thefuturepast in Berlin
  • Motivation: Sensibilisierung für Informationssicherheit und die Frage, wie sich ein sicheres Zusammenspiel von Menschen und Technologien in Organisationen entwickeln lässt.
  • Beteiligung am Workstream "UpSchooling"

Bildnachweis: Darshana Borges

Stellvertretung Stakeholdergruppe Wirtschaft

Claudius Link

  • Jahrgang 1975
  • Dipl. Mathematiker mit Software Entwicklungshintergrund
  • Cyber Security Consultant bei der SMA Solar Technology AG
  • Motivation: Für mich steht bei Sicherheit der Mensch im Mittelpunkt. Sicherheit funktioniert nur ganzheitlich. Deshalb ist eine Zusammenarbeit der verschiedenen Interessengruppen existenziell wichtig.
  • Beteiligung am Workstream "BuntesBugBounty"

Bildnachweis: Friederike Martin (https://www.martinundkuntz.de)

Stakeholdergruppe Staat

Jörg Peine-Paulsen

  • Jahrgang: 1965
  • Dipl.-Ing. (FH) Nachrichtentechnik
  • Niedersächsisches Ministerium für Inneres und Sport, Wirtschaftsschutz
  • Beruflicher Fokus als Berater im Wirtschaftsschutz (Informationssicherheit, Spionage und Social Engineering)
  • Motivation: Interesse an einem funktionierenden Wirtschaftsschutz sowie der Weiterentwicklung der Informationssicherheit.
  • Beteiligung an den Workstreams "Erweiterungsqualifikationen für Katastrophensituationen im Rahmen des Cyber-Sicherheitsnetzwerks (CSN)" &  "Effektive IT-Security Awareness"

Bildnachweis: Verfassungsschutz Niedersachsen

Stellvertretung Stakeholdergruppe Staat

Sabine Griebsch

  • Jahrgang: 1982
  • Dipl.-Verww. (FH), Public Management (B.A.)
  • CDO (ext.) Landkreis Anhalt-Bitterfeld, freiberufliche IT-Projektkoordinatorin in den Themenfeldern Digitale Verwaltung, Digitale öffentliche Infrastrukturen, GovTech, CivicTech, ClimateTech, Open Government Data
  • Motivation: Eine resiliente und nachhaltige Digitalisierung von Staat und Verwaltung.
  • Beteiligung am Workstream "BuntesBugBounty"
  • Beteiligung am Workstream "Cyberresilience-Framework. In IT-Krisen schneller agieren."

Bildnachweis: studioline Leipzig